Islandhengst Rakni frá Holtsmúla I

Klassisch reiten mit Islandpferden

Ziel der Ausbildung ist es, das Pferd durch systematisch aufbauende, gymnastizierende Arbeit dazu zu befähigen, das Gewicht des Reiters in allen Gangarten mühelos zu tragen und sich dabei in kontrollierter Losgelassenheit mit natürlichem Charme zu bewegen. Mit erhöhter Versammlung verfeinert sich die Balance, das Pferd wird leichter in der Vorhand, trägt sich selbst und gewinnt die Ausstrahlung einer imponierenden Persönlichkeit.
(Xenophon)

Die klassische Dressur hat eine lange Tradition und macht sich zum Ziel das Pferd respektvoll und motivierend dahin zu trainieren, dass es den Reiter ohne gesundheitliche Schäden tragen kann. Die Dressur ist für das Pferd gemacht, für jedes Pferd. Gymnastizierung, bzw. Dressur hat keinen Selbstzweck. Sie befähigt das Pferd die Leistungen, die wir von ihm verlangen, ohne Überforderung, Frust und Schmerzen erbringen zu können. Dabei ist es egal in welcher Sparte das Pferd eingesetzt wird. Sei es ein reines Freizeit- und Geländepferd, ein Spring- oder Distanzpferd oder auch ein Gangpferd im Sporteinsatz.

Ursprung der klassischen Reitweise
Was genau bedeutet 'klassisch' reiten?

Warum gymnastizieren?
Was bringt der ganze Aufwand mir und meinem Pferd?

Die Ausbildungsskala der FN
Häufig wird die Ausbildungsskala falsch interpretiert, daher greifen wir sie hier kurz auf.

Klassisch Tölten?!
Warum sollen auch Gangpferde gymnastiziert werden?

Lektionenlexikon
Hier ein Überblick über verschiedene Lektionen die in der klassischen Dressur zum Einsatz kommen. Natürlich längst keine komplette Liste!