Hunde

Stubs *1998 +November 2016

Stubs war in seinen jungen Jahren alles, was Ida nicht sein will. Er war ein HerdenSCHMUTZhund wie es im Buche steht. Wachhund, Treibhund, sulte sich gern im Dreck, verklunderte dann ganz fürchterlich - weshalb er immer eine Komplettrastur erhielt - und war absolut verkehrsuntauglich.

Stubs wäre am 21.11.2016 18 Jahre alt geworden. Zum Schluss hörte und sah er nicht mehr wirklich viel. Ein Auge war ihm im Sommer komplett entfernt worden. Er war wacklig auf den Beinen, hat eine Herzinsuffizienz und war durch die Entwässerungstabletten und seinen Altersstaarsinn auch inkontinent. Mit seinen täglichen Medikamenten, Pempers und viel Zuwendung ging es ihm allerdings noch bestens und manchmal rannte er so über den Hof, dass man meint er sei maximal halb so alt.
Anfang November 2016 verschwand er am späten Abend spurlos aus dem Garten, nachdem er fünf Minuten fürs Geschäft draußen war. Diebstahl und Weglaufen ist eher absolut ausgeschlossen. Sehr wahrscheinlich ist er von einem Wildtier mitgenommen wurde. Normal lassen solche Tiere keinen Hund mitgehen, auch wenn er klein ist. Aber Stubs war eben nicht gesund, konnte sich nicht mehr wehren und war so leichte Beute. Auch das tagelange Absuchen des gesamten Grundstücks und der Umgebung hat nicht mal ein Haar zu Tage befördert. Er hat sich einfach in Luft aufgelöst. Dass er so endete hätten wir niemals für möglich gehalten und es schmerzt nach 18 gemeinsamen Jahren nicht zu wissen was wirklich aus ihm geworden ist. Wir können nur hoffen dass er nicht leiden musste.